Asthma mit Propolis behandeln

  

Bei Asthma kommt es zu anfallsartiger Atemnot.

Die Ursache für diese chronische Erkrankung ist meistens eine angeborene Neigung zu Allergien, wobei die eigentliche Asthma-Erkrankung keine Allergie ist.

Schweres Asthma ist eine gefährliche Erkrankung, mit der man nicht spaßen sollte. Beim Auftreten von starken Atemonots-Attacken gehört man unbedingt in ärztliche Behandlung.

Doch in leichten Fällen oder ergänzend zur ärztlichen Behandlung kann man den Heilungsprozess mithilfe der Naturheilkunde unterstützen.

Wann zum Arzt: Bei Asthma-Verdacht. Bei starker Atemnot Notarzt rufen!

Schulmedizin: Kortison, Asthma-Spray

Hausmittel: Meersalz-Inhalation

Heilpflanzen: Huflattich, Kiefer, Spitzwegerich

Andere Bienenprodukte: Bienenpollen

Behandlung mit Propolis:

Folgende Propolis-Behandlungen können Sie wahlweise anwenden:
  • Pulver einnehmen:
    Nehmen Sie mehrmals täglich das Propolis-Pulver ein.
  • Verdünnte Tinktur trinken:
    Trinken Sie ein oder mehrmals täglich ein kleines Glas Milch oder Wasser, in dem Sie 10 bis 50 Tropfen Propolis-Tinktur verdünnen.
  • Harz kauen:
    Kauen Sie drei Mal am Tag jeweils ein Gramm Propolis-Harz gründlich durch und speicheln Sie es dabei ein.
  • Granulat kauen:
    Kauen Sie drei Mal am Tag jeweils ein Gramm Propolis-Granulat gründlich durch und speicheln Sie es dabei ein.
  • Propolis-Bonbons lutschen:
    Lutschen Sie bei Bedarf langsam einen Propolis-Bonbon.
  • Pulver mit Honig einnehmen:
    Nehmen Sie ein bis drei Mal täglich ein Gramm Propolis-Pulver vermischt mit einem Teelöffel Honig ein.
  • Kapseln einnehmen:
    Nehmen Sie ein bis drei Mal täglich ein bis zwei Propolis-Kapseln ein.
Siehe auch: Asthma bei gesund.org.

Disclaimer:
Der Besuch dieser Webseite kann nicht den Arztbesuch ersetzen.
Suchen Sie bei starken oder unklaren Beschwerden unbedingt einen Arzt auf.


Home - Up