Gedächtnisschwäche mit Propolis behandeln

  

Gedächtnisschwäche tritt in höherem Alter häufig auf und ist dann auch relativ normal. Auch Frauen in den Wechseljahren oder bei anderen Hormonumstellungen, z.B. Schwangerschaft oder Wochenbett, können relativ häufig unter einem schwachen Gedächtnis leiden. Wenn die Gedächtnisstörungen stark werden, kann auch eine Demenz vorliegen.

Gedächtnisschwäche kann viele Ursachen haben. Wenn die Ursache für Gedächtnisstörungen bekannt ist, sollte in erster Linie diese Ursache behandelt werden.

Propolis kann eine ergänzende Behandlung gegen Gedächtnisschwäche bieten.

Wann zum Arzt: Bei ausgeprägter Gedächtnisschwäche

Verhalten: Ausreichend schlafen, viel Bewegung, ausreichend trinken, Denksport

Schulmedizin: Medikamente je nach Ursache, Vitamin B

Hausmittel: Schwedenkräuter

Heilpflanzen: Ginkgo, Kalmus, Melisse

Andere Bienenprodukte: Blütenpollen, Gelee Royal

Behandlung mit Propolis:

Folgende Propolis-Behandlungen können Sie wahlweise anwenden:
  • Pulver einnehmen:
    Nehmen Sie mehrmals täglich das Propolis-Pulver ein.
  • Verdünnte Tinktur trinken:
    Trinken Sie ein oder mehrmals täglich ein kleines Glas Milch oder Wasser, in dem Sie 10 bis 50 Tropfen Propolis-Tinktur verdünnen.
  • Harz kauen:
    Kauen Sie drei Mal am Tag jeweils ein Gramm Propolis-Harz gründlich durch und speicheln Sie es dabei ein.
  • Granulat kauen:
    Kauen Sie drei Mal am Tag jeweils ein Gramm Propolis-Granulat gründlich durch und speicheln Sie es dabei ein.
  • Pulver mit Honig einnehmen:
    Nehmen Sie ein bis drei Mal täglich ein Gramm Propolis-Pulver vermischt mit einem Teelöffel Honig ein.
  • Kapseln einnehmen:
    Nehmen Sie ein bis drei Mal täglich ein bis zwei Propolis-Kapseln ein.

Disclaimer:
Der Besuch dieser Webseite kann nicht den Arztbesuch ersetzen.
Suchen Sie bei starken oder unklaren Beschwerden unbedingt einen Arzt auf.


Home - Up