Nebenhöhlenentzündung mit Propolis behandeln

  

Eine Nebenhöhlenentzündung ist eine bakterielle Entzündung der Hohlräume im Bereich des Kiefers und der Stirn.

Je nachdem, welcher Bereich hauptsächlich entzündet ist, spricht man auch von Kiefernhöhlenentzündung oder Stirnhöhlenentzündung.

Häufig ist eine Nebenhöhlenentzündung eine Folge einer Erkältung, wenn man die Erkältung nicht gut ausheilt und Bakterien dadurch ermöglicht, sich zu vermehren. Manche Menschen neigen zu Nebenhöhlenentzündungen, sodass sie nach jeder Erkältung eine Nebenhöhlenentzündung bekommen.

Bei einer Nebenhöhlenentzündung wird der zuvor flüssige Schnupfen stockend und oft auch etwas gelblich und eitrig. Außerdem schmerzt der Bereich der Wangen und oft auch die Stirn. Besonders unangenehm werden die Schmerzen häufig beim Vornüber-Beugen.

Bei einer Nebenhöhlenentzündung muss man einerseits die Bakterien bekämpfen und andererseits für eine bessere Durchlüftung der Nebenhöhlen sorgen, damit der Körper sich selber heilen kann.

Besonders gut hilft dabei eine Inhalation mit verdünnter Propolis-Tinktur.

Wann zum Arzt: Bei Fieber.

Schulmedizin: Antibiotika

Hausmittel: Meerrettich, Schwedenkräuter, Kolloidales Silber

Heilpflanzen: Kamille, Kampfer, Myrrhe, Thymian

Behandlung mit Propolis:

Folgende Propolis-Behandlungen können Sie wahlweise anwenden:
  • Mit verdünnter Tinktur inhalieren:
    Inhalieren Sie mit verdünnter Propolis-Tinktur. Geben Sie dazu 50 - 100 Propolis-Tinktur-Tropfen in etwa eine Tasse voll kochendes Wasser in einer hitzefesten Schüssel. Bedecken Sie Ihren Kopf und die dampfende Schüssel mit einem großen Handtuch.
  • Pulver einnehmen:
    Nehmen Sie mehrmals täglich das Propolis-Pulver ein.
  • Verdünnte Tinktur trinken:
    Trinken Sie ein oder mehrmals täglich ein kleines Glas Milch oder Wasser, in dem Sie 10 bis 50 Tropfen Propolis-Tinktur verdünnen.
  • Harz kauen:
    Kauen Sie drei Mal am Tag jeweils ein Gramm Propolis-Harz gründlich durch und speicheln Sie es dabei ein.
  • Granulat kauen:
    Kauen Sie drei Mal am Tag jeweils ein Gramm Propolis-Granulat gründlich durch und speicheln Sie es dabei ein.
  • Propolis-Bonbons lutschen:
    Lutschen Sie bei Bedarf langsam einen Propolis-Bonbon.
  • Pulver mit Honig einnehmen:
    Nehmen Sie ein bis drei Mal täglich ein Gramm Propolis-Pulver vermischt mit einem Teelöffel Honig ein.
  • Kapseln einnehmen:
    Nehmen Sie ein bis drei Mal täglich ein bis zwei Propolis-Kapseln ein.
Siehe auch: Nebenhöhlenentzündung bei gesund.org ...

Disclaimer:
Der Besuch dieser Webseite kann nicht den Arztbesuch ersetzen.
Suchen Sie bei starken oder unklaren Beschwerden unbedingt einen Arzt auf.


Home - Up