Zahnfleischentzündung mit Propolis behandeln

  

Bei einer Zahnfleischentzündung ist das Zahnfleisch im Mund schmerzhaft entzündet. Es ist dabei meistens gerötet und geschwollen, manchmal blutet es auch. Beim Essen kann es durch die Entzündung zu Problemen kommt, weil man nur unter Schmerzen kauen kann.

Verursacher für Zahnfleischentzündungen sind Bakterien, Viren oder physikalische Reize. Auch stark reizende Nahrung, beispielsweise rohe Zwiebeln können das Zahnfleisch so stark reizen, dass es sich etwas entzündet.

Propolis kann gegen Zahnfleischentzündung helfen, weil es direkt vor Ort wirkt, Krankheitserreger bekämpft und Heilungsvorgänge fördert.

Aus diesem Grund gibt es im Handel Mundwasser und Zahncreme mit Propolis-Wirkstoffen.

Wann zum Arzt: Bei starken Schmerzen und Problemen beim Essen

Schulmedizin: Spülungen, Pinselungen

Hausmittel: Schwedenkräuter, Kolloidales Silber

Heilpflanzen: Kamille, Myrrhe, Eichenrinde, Salbei, Tormentill

Behandlung mit Propolis:

Folgende Propolis-Behandlungen können Sie wahlweise anwenden:
  • Mit verdünnter Tinktur spülen:
    Spülen Sie Ihren Mund ein oder mehrmals täglich mit einem Glas Wasser, das 20 bis 50 Tropfen Propolis-Tinktur enthält.
  • Harz kauen:
    Kauen Sie drei Mal am Tag jeweils ein Gramm Propolis-Harz gründlich durch und speicheln Sie es dabei ein.
  • Granulat kauen:
    Kauen Sie drei Mal am Tag jeweils ein Gramm Propolis-Granulat gründlich durch und speicheln Sie es dabei ein.
  • Propolis-Zahncreme verwenden.

Disclaimer:
Der Besuch dieser Webseite kann nicht den Arztbesuch ersetzen.
Suchen Sie bei starken oder unklaren Beschwerden unbedingt einen Arzt auf.


Home - Up