Gallenblasenentzündungen mit Propolis behandeln

  

In der Gallenblase wird der verdauungsfördernde Gallensaft gespeichert, der aus der Leber kommt.

Bei einer schweren Mahlzeit gibt die Gallenblase den Gallensaft an den Darm ab, damit die Nahrungsfette verdaut werden können.

Wenn die Funktion der Gallenblase gestört ist, kommt es daher zu Verdauungsstörungen mit Oberbauchschmerzen, Blähungen und manchmal auch Durchfall.

Häufig sind Steine in der Gallenblase die Ursache für Reizungen und Entzündungen der Gallenblase.

In schweren Fällen kann es auch zu einer akuten Gallenblasenentzündung mit Fieber kommen. Wenn ein Gallenstein die Gallenblase verlassen will, kommt es zu einer extrem schmerzhaften Kolik.

Bei leichten Funktionsstörungen der Gallenblase und leichten chronischen Entzündungen kann Propolis helfen, weil es den Gallenfluss verbessert.

Bei einer Kolik oder einer akuten Entzündung der Gallenblase sollte man jedoch auf Propolis verzichten.

Wann zum Arzt: Bei erheblichen Verdauungsbeschwerden oder bei kolikartigen Oberbauchschmerzen

Schulmedizin: Medikamente

Hausmittel: Schwedenkräuter

Heilpflanzen: Mariendistel, Artischocke, Löwenzahn

Andere Bienenprodukte:

Behandlung mit Propolis:

Folgende Propolis-Behandlungen können Sie wahlweise anwenden:
  • Pulver einnehmen:
    Nehmen Sie mehrmals täglich das Propolis-Pulver ein.
  • Verdünnte Tinktur trinken:
    Trinken Sie ein oder mehrmals täglich ein kleines Glas Milch oder Wasser, in dem Sie 10 bis 50 Tropfen Propolis-Tinktur verdünnen.
  • Harz kauen:
    Kauen Sie drei Mal am Tag jeweils ein Gramm Propolis-Harz gründlich durch und speicheln Sie es dabei ein.
  • Granulat kauen:
    Kauen Sie drei Mal am Tag jeweils ein Gramm Propolis-Granulat gründlich durch und speicheln Sie es dabei ein.
  • Pulver mit Honig einnehmen:
    Nehmen Sie ein bis drei Mal täglich ein Gramm Propolis-Pulver vermischt mit einem Teelöffel Honig ein.
  • Kapseln einnehmen:
    Nehmen Sie ein bis drei Mal täglich ein bis zwei Propolis-Kapseln ein.
Siehe auch:

Disclaimer:
Der Besuch dieser Webseite kann nicht den Arztbesuch ersetzen.
Suchen Sie bei starken oder unklaren Beschwerden unbedingt einen Arzt auf.


Home - Up